Petticoat Kleid

Rockabilly Kleider im 50er Jahre Stil

Weitere Petticoat Kleider bei Amazon

Versandkostenfrei

ab 29 Euro Bestellwert

innerhalb Deutschland

Verführe die Männerwelt

Sexy und gleichzeitig unschuldig

Auch in Übergrößen

Werde zu einer Rockabella

Amazon Partner

Rezensionen unabhängiger Käufer

Käuferschutz durch Amazon A-Z Garantie

Petticoat Kleid – Die 50er Jahre sind zurück

Das Petticoat Kleid – ein Symbol für die wilden 50ger Jahre, für Rock’n’Roll, Tanzfreude und ein bisschen Protest. Erinnerst du dich noch an James Dean, wie er dir in seinen lässigen Jeans, schwarzer Lederjacke und weißem T-Shirt, direkt in die Augen schaut? „Denn sie wissen nicht, was sie tun?“ Doch, das wussten sie ganz genau, die unschuldigen, lieben Mädchen mit wippenden Pferdeschwänzen und bauschigen Röcken. Süß und brav, in ihren farbenfrohen Petticoat Kleidern, weißen Söckchen und Ballerinas verwirrten sie die Männerwelt, wenn sie am Abend auf hohen Pumps, in Nahtstrümpfen und mit tiefem Dekolleté, verführerisch wie ein Vamp zum ersten Date erschienen. Frauen konnten geschickt, mit ein paar Tricks, ihre weiblichen Kurven präsentieren. Zum Beispiel mit dem „Tüten-BH“ für einen spitzen Busen und glockenhaft weiten Röcken, die die schmale Wespentaille betonten. Auch heutzutage wirkt eine Frau im Petticoat Kleid charmant, sexy und auffällig. Ein Mann muss kein Teddy-Boy mehr sein, um ihren Reizen zu erliegen.

Woher kommt der Trend zum Petticoat Kleid?

Aber wie entstand überhaupt diese aufregende Mode? Den Vorgänger des Petticoats gab es schon lange vor dem Rock’n’Roll. Er diente dazu, die weibliche Silhouette zu betonen und war eigentlich ein Unterkleid. Erst mit Aufkommen der Rockabilly Bewegung und Tänzen, wie Jive, Lindy Hop und Boogie-Woogie feierte der Petticoat unter dem Petticoat Kleid sein unvergessliches Comeback. Anfangs noch schamhaft unter dem Kleid verborgen, zeitweise war sein Anblick sogar verboten, wurde der Petticoat zu dem Accessoire der Rock’n’Roll-Jugend. Eine Rockabella war ohne Petticoat Kleid überhaupt nicht denkbar. Rockabella nennen sich auch heute noch die Mädels, die auf Rockabilly-Musik und die Mode der 50ger Jahre stehen und die passende Outfits in ihren Kleiderschränken horten. Die Musik ist ein Mix aus Rock’n’Roll, Rythm&Blues und Country, berühmt gemacht durch Musiker wie Bill Haley und Elvis Presley. In den 80ger Jahren trat der Rockabilly erneut in Erscheinung und hat bis heute eine wachsende Fan-Gemeinde. Wer zu einem Rockabilly-Konzert geht, kleidet sich passend zu dem Event. Mädels tragen ein Petticoat Kleid, Pferdeschwanz, viel Haarspray und den eingerollten Betty Page Pony, die Jungs kommen im Grease-Look, dunkler Jeans, schwarze Lederjacke und Schmalztolle.

Weshalb ein Petticoat Kleid Frauen so unwiderstehlich macht

Ein Petticoat Kleid zaubert jeder Frau eine aufregende Figur. Kleine Pölsterchen verschwinden unter den bauschigen Röcken und die Taille sieht immer schmal aus. Das Petticoat Kleid wäre aber ohne seinen Namensgeber, nur ein Kleid mit einem zugegebenermaßen, sehr attraktiven, schwingenden Tellerrock. Der Name Petticoat ist eine Mischung aus dem französischen „petit“ für klein und dem englischen Wort „coat“, was Mantel bedeutet. Das Geheimnis dieses kleinen Mäntelchens liegt in den vielen Lagen aus versteiften Perlon- oder Nylonstoffen, die mit Rüschen und Spitzen besetzt sind und so dem Unterrock einen weiten glockenförmigen Stand geben. Um die Röcke noch steifer und abstehender zu machen, sprühten die Mädels sie damals mit Unmengen von Haarspray ein oder badeten ihren Petticoat teilweise in Stärke. Dabei mussten sie besonders darauf achten, dass die unteren Spitzen weich blieben, weil diese sonst die Beine zerkratzten und die Nylons kaputt machten. Der Petticoat gibt dem Petticoat Kleid sein prächtiges Volumen und den nötigen Stand, je nachdem wie viel Lagen er hat und wie steif er ist. Wichtig ist, dass der Petticoat leicht ist, damit er bei jeder Bewegung und vor allem beim Tanzen schön schwingt. Doch es muss nicht immer ein Petticoat Kleid sein, Rockabilly Kleider auch ohne Petticoat erfreuen sich stetig steigender Beliebtheit.

Worauf man beim Kauf eines Petticoat Kleides unbedingt achten sollte

Wenn du jetzt ganz wild darauf geworden bist, im nächsten Rockabilly-Shop ein wunderschönes Petticoat Kleid zur erstehen, solltest du auf folgende Kriterien achten: Das Oberteil muss eng anliegen und den Busen betonen, der Rock sollte zum Petticoat passen, also weit genug aufliegen, damit es nicht gequetscht aussieht, denn das Kleid soll ja bei jedem Schritt schwingen. Zusätzlich kannst du über dem Kleid noch einen breiten Gürtel tragen, der deine Taille noch schlanker aussehen lässt. Es gibt hoch geschlossene Petticoat Kleider, die oben herum sehr brav aussehen, aber dennoch den Busen betonen oder welche mit einem tiefen herzförmigen Dekolleté, dem sogenannten Sweetheart-Ausschnitt. Im Sommer sind natürlich Neckholder Petticoat Kleider angesagt, die ebenfalls tief blicken lassen können. Wenn wir schon dabei sind, solltest du dir auch Gedanken über die passenden Accessoires machen, wie Haarreifen, Spangen, schöne Ohrringe oder ein niedliches Handtäschchen, indem du den unverzichtbaren kirschroten Lippenstift und dein Puder bei dir trägst. Nicht zu vergessen, das Nickituch und die Cardigan Strickjacke, die traditionell nur über die Schultern gehängt wird. Dazu hört das passende Make-up im 50er Jahre Stil mit den besagten roten Lippen, dunklen Augenbrauen und dem passenden Nagellack. Eine waschechte Rockabella kommt nicht ohne Haarspray, Lockenstab oder besser Lockenwickler zurecht, um sich die notwendigen Wellen zu machen. Petticoat Kleider kannst du in vielen Designs finden und dir aussuchen, ob du lieber als rassiger Vamp mit Nahtstrümpfen in schwarzem Satin oder süß und sexy mit Polkadots erscheinen möchtest. In jeden Fall wirst du die Blicke auf dich ziehen.
Je nach Figur, Größe und Anlass sollte das passende Paar Schuhe in deinem Rockabilly Kleiderschrank nicht fehlen. Pumps strecken optisch und machen lange Beine, genau wie Plateauschuhe oder Schuhe mit Keilabsatz oder Riemchen. Wer es lieber flacher möchte, trägt Kitten Heels oder Balerinas. Turnschuhe mit weißen Söckchen passen zu vielen sommerlichen Petticoat Kleidern und sehen jung und süß aus. Wenn du stilmäßig auf Nummer sicher gehen willst, schau dich doch mal in Secondhand-Shops oder auf Flohmärkten um, denn wenn du Glück hast, kannst du dort das eine oder andere Schätzchen für dein perfektes Rockabilly – Outfit ausgraben.